Startseite
 Aktuelles / Neuheiten

 Kurse

 Über uns
 Geschichte
 Mitarbeiter
 Stellenangebot

 E-Mail
 Lageplan
 Impressum


TSCHOPP CREATIV-CENTER AG, 4051 Basel
Tschopp
Do-it Tel. 061 281 80 81
Fax 061 281 46 30
Tschopp
Kunst Tel. 061 281 80 83
Fax 061 281 46 30
Tschopp
Steinentorstr. 18
4051 Basel

Öffnungszeiten:
Mo   09.00 - 18.30 Uhr
Di   09.00 - 18.30 Uhr
Mi   09.00 - 18.30 Uhr
Do   09.00 - 18.30 Uhr
Fr   09.00 - 18.30 Uhr
Sa   09.00 - 16.00 Uhr

Geschichte

TSCHOPP – seit über 170 Jahren in Bewegung!

1838 wurde der Grundstein für die Erfolgsgeschichte TSCHOPP gelegt: Johannes Tschopp erwarb die Liegenschaften Steinentorstrasse 1 sowie Klosterberg 2 und 4 um eine Bäckerei zu betreiben. Sein Interesse galt jedoch mehr der Arznei- und Medizinkunde. So widmete er sich mehr dem „Droguerie“-Geschäft und bot auf den Viehmärkten vor dem Steinenkloster „Tierarzneimittel“ an. Um 1850 wurde dann die Bäckerei zugunsten der „Materialhandlung Johannes“ aufgegeben.

1857 erfolgte der Eintrag ins Handelsregister Basel. Die Vielfalt des damaligen Angebotes wird schon aus der Anschrift ersichtlich: „Droguerie, produits chimiques, Materialhandlung, Farben und Firnisse“.

Wie sich die Zeiten änderten, so wurde auch die Ausrichtung des Geschäftes immer wieder angepasst. Die verschiedensten Geschäftszweige wurden betrieben. Z.B. Baumaterialhandel, Betrieb einer Essigfabrik, Verkauf von Chemikalien aller Art, Alleinverkauf von Portland-Cementprodukten in Basel und Umgebung, Alleinvertrieb für Benzin und Heizöl der Standardoil (Esso) für die Region Basel, Betrieb von mehreren bedeutenden Drogerien. So wurde der Name TSCHOPP ein Bestandteil von Basel - jeder kennt TSCHOPP.

1969 wurde die Liegenschaft Steinentorstrasse 1 an die Stadt Basel verkauft, da eine Vergrösserung an diesem Platz nicht möglich war. Stattdessen wurde das bestehende Baumateriallager Dreispitz ausgebaut und die Verwaltung integriert. Das Ladengeschäft wechselte auf die andere Strassenseite, an die Steinentorstrasse 18. In dieser Tschopp do-it-yourself AG wurden vor allem Farben, Werkzeuge und Zubehör sowie verschiedenste Produkte für Haus und Garten verkauft.   

Nachdem das vielgliedrige Unternehmen Tschopp über mehrere Generationen in Familienhand war, wurde die W. Tschopp AG 1982 mangels Nachfolger an die Sugro AG, Basel, verkauft. Die einzelnen Bereiche spezialisierten sich immer mehr. Verkaufte die „Tschopp Do-it-yourself AG“ in der Innenstadt anfangs vor allem Baumarkt-Produkte, bot sie mit der Zeit immer mehr auch Bastelmaterialien aller Art an. Langsam entwickelte sie sich weg von den Kernkompetenzen der Firma W. Tschopp AG und ein Verkauf des „Do-it-yourself“ war naheliegend.

2002 kaufte Manfred H. Reinecke TSCHOPP Do-it-yourself und wandelte sie in das TSCHOPP CREATIV-CENTER AG um. Die Ansprüche, die heute an ein breit gefächertes Detailhandels-Dienstleistungsgeschäft gestellt werden, führten zu bedeutenden Veränderungen. Die Räumlichkeiten wurden fast verdoppelt und die Sortimente nach modernen Gesichtspunkten strukturiert und eingerichtet.

Als zweites Fachgeschäft entstand im selben Gebäude, gleich nebenan, das Bastel-Center.
Jetzt konnte dem vielfältigen Bastelmaterial, dem grossen Papiersortiment, den Schmuckteilen aller Art, der richtige Rahmen geboten werden. Hell, grosszügig und frisch präsentiert sich hier alles, was das kreative Herz höher schlagen lässt. 

Ein Besuch im TSCHOPP CREATIV-CENTER ist ein sinnliches Vergnügen. Und das beginnt bei den Schaufenstern. Auf 40 Laufmetern sprühen die Ideen und Anregungen immer wieder neu. Kommen Sie vorbei. Lassen Sie sich inspirieren. Das Motto gilt, wie vor Jahrzehnten: „Dr TSCHOPP het’s!“